Facebook Seite Erstellen: In 5 Schritten zur Profi Facebook Page

Facebook Seite Erstellen: In 5 Schritten zur Profi Facebook Page

Facebook hat in Deutschland knapp 30 Millionen aktive Nutzer. Damit kann man fast ein Drittel der deutschen Bevölkerung über das soziale Netzwerk erreichen. Die Facebook Seite ist ein gutes Medium, um sein Unternehmen, Verein oder Hobby einer relevanten Zielgruppe zu zeigen und mit ihnen zu kommunizieren.

Im laufe der Jahre habe ich viele Facebook Seiten für Kunden erstellt, Posts geshared und mit Benutzern interagiert. Eine Facebook Seite erstellen ist schnell gemacht, jedoch gibt es einige Kleinigkeiten zu beachten, die man leicht übersehen kann. Fangen wir mit der wichtigsten Kleinigkeit an:

IMPRESSUMSPFLICHT

Alle Seiten, die nicht geschäftlicher Natur sind (und das sind fast alle Seiten), müssen zwingend ein Impressum haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob du eine kleine Seite für deinen Fußball-Verein erstellst oder eine Seite für ein DAX-Unternehmen.

In den letzten Jahren gab es eine regelrechte Abmahnwelle gegen Facebook Seiten Betreiber, die vergessen hatten ein Impressum zu erstellen. Ein kleiner Fehler, der schnell tausende Euro kosten kann.

Dabei ist das gar nicht nötig, denn mit einem Impressum-Generator kann man ein rechtlicheres Impressum innerhalb weniger Minuten kostenlos erstellen. Lese den ausführlichen Artikel zum Thema Impressumspflicht für Facebook Seiten auf e-Recht24.de. Dort findest du auch einen kostenlosen Impressums-Generator.

SCHRITT 1: FACEBOOK SEITE ERSTELLEN

Öffne die folgende URL, um eine Facebook Seite zu erstellen:

https://www.facebook.com/pages/create/

Danach musst du eine der folgenden sechs Kategorien für deine Facebook Seite wählen:

facebook-seite-erstellen-kategorie-wählen

Deine Facebook Seite hat spezielle Funktionen, je nachdem welche Kategorie du gewählt hast. Aufgrund dessen solltest du eine Kategorie wählen die deinem Unternehmen entspricht. Die genauen Funktionen kann man in der Facebook Hilfe nachschlagen.

Als nächstes musst du eine Sub-Kategorie auswählen, die deine Seite näher beschreibt.

facebook-seite-erstellen-name

Im nächsten Schritt musst du einige Basis-Informationen eintragen. Dazu gehört eine kurze Beschreibung, ein Link zu deiner Webseite und eine Wunsch-URL (facebook.com/DeineWunschURL).

facebook-seite-erstellen-beschreibung

Danach kannst du ein Profilbild hochladen. Viele Unternehmen benutzen ihr Logo an dieser Stelle.

facebook-seite-erstellen-profilbild

Jetzt gibt dir Facebook die Möglichkeit deine Seite zu deiner Favoriten Liste hinzuzufügen. Diese wird dir in Zukunft auf der linken Seite deines Facebook News Feed dargestellt. Im Grunde ist dies nötig, da sie dir auch immer auf der rechten Seite angezeigt wird.

facebook-seite-erstellen-favoriten

Im folgenden bietet Facebook dir die Möglichkeit eine Zielgruppe für deine Seite festzulegen. Dies hilft Facebook deine Seite besser zu verstehen und sie relevanten Benutzern zu zeigen. Wenn du nicht weißt, wie man eine gute Zielgruppe definiert, dann erfährst du im Facebook ADS Guide, wie du das genau machst.

facebook-seite-erstellen-zielgruppe

SCHRITT 2: DEIN PROFIL VERVOLLSTÄNDIGEN

Als nächstes musst du dein Profil vervollständigen. Facebook bietet dir viele Möglichkeiten dazu. Trage dort ein, was auf dein Unternehmen zutrifft. Ich habe die Felder markiert, die du auf keinenfall auslassen solltest. Wie oben erwähnt, ist ein Impressum zwingend notwendig und du kannst es an dieser Stelle eintragen.

facebook-seite-erstellen-seiteninfo-eintragen

SCHRITT 3: EIN COOLES COVER-BANNER FÜR DEINE FACEBOOK SEITE ERSTELLEN

Jede Facebook Seite braucht ein Banner. Wenn du dich mit Photoshop auskennst und immer mal wieder Photo’s bearbeitest, dann kannst du diesen Punkt überspringen.

Ansonsten kannst du, komplett ohne Vorkenntnisse, ein professionelles Cover-Banner für deine Facebook Seite erstellen, indem du das beliebte kostenlose Design-Tool Canva benutzt.

Hier ist ein Beispiel für ein Facebook-Cover, dass mit Canva erstellt wurde.

canva-facebook-seiten-cover

Nachdem du dich bei Canva angemeldet hast, wählst du aus den Popular Design Types Facebook Cover aus.

canva-cover-erstellen

Danach kannst du durch die Layout Bibliothek browsen und eine Vorlage auswählen, die dir gefällt. Achtung, nicht alle Vorlagen sind kostenlos, aber auch wenn dir eine bezahlte Vorlage gefällt, wird sie nicht großartig in dein Budget einschneiden. Die Kosten liegen zwischen lächerlichen 1 – 2 US-Dollar.

canva-vorlagen

EXKLUSIVER ZUGANG

ZU ANLEITUNGEN, FALLSTUDIEN UND BEST-PRACTICES
(KOSTENLOS)

SCHRITT 4: MITARBEITER EINLADEN & ROLLEN FESTLEGEN

Wenn du in einem Team arbeitest, dann kannst du jetzt einige Mitarbeiter zu deiner Page einladen. Du kannst ihnen verschiedene Rollen zuweisen, die ihnen erlauben ausgewählte Funktionen deiner Facebook Seite zu benutzen.

Aus folgenden Rollen kannst du auswählen:

– Administrator

 Redakteur

– Moderator

– Werbetreibender

– Analyst

Hier ist eine Übersicht über ihre Benutzerrechte:

facebook-seite-erstellen-rollen-benutzerrechte

Der leichteste Weg sich mit Facebook Ads vertraut zu machen ist, einen Beitrag aus der Unternehmensseite zu bewerben.

Man kann einen Beitrag auch aus dem Facebook Werbeanzeigenmanager bewerben, was einige zusätzliche Einstellungsoptionen bringt, aber dazu kommen wir etwas später, nachdem du dich mit den Basis-Funktionen vertraut gemacht hast.

Nachdem du auf den Beitrag bewerben Button gedrückt hast, erscheint folgendes Fenster.

SCHRITT 5: DEN ERSTEN POST DEINER FACEBOOK SEITE ERSTELLEN

Jetzt kannst du anfangen deiner Facebook Seite Leben einzuhauchen, indem du deine ersten Posts erstellst. Das Ganze folgt dem gleichem Muster eines regulären Status Updates eines privaten Profils. Du kannst ein Status Update, einen Link, ein Fotos, ein Video oder ein Event posten.

Visueller Posts (Video/Foto) performen immer besser, als reine Text-Status updates. Versuche bei jedem Post ein Foto zu haben. Auch hier kann dir Canva weiterhelfen.

Herzlichen Glückwunsch. Du hast deine Facebook Seite erfolgreich erstellt. Lese weiter, wenn du wissen möchtest, wie du deine ersten Fans bekommst, welche Social-Media Tools dein Leben leichter machen und einige Best-Practices.

DIE ERSTEN FANS DEINER FACEBOOK SEITE

Freunde einladen

Facebook bietet dir die Möglichkeit Menschen aus deiner Freundeslisten einzuladen, deine Seite zu liken. Bevor du das machst, solltest du 2 – 5 Posts publiziert haben, damit deine Seite nicht so aussieht, als wäre auf ihr nichts los.

facebook-seite-erstellen-freunde-einladen

Ich weiß nicht, wie es dir ergeht, aber ich werde häufig von Freunden eingeladen irgendwelche Pages zu liken, mit denen ich nichts anfangen kann. Aufgrund dessen ist es anzuraten darüber nachzudenken, für welche Menschen aus deinem Bekanntenkreise deine Seite relevant sein könnte.

Facebook Seite auf deiner Webseite promoten

Facebook hat eine Kollektion von verschiedenen Plugins, Widgets, Buttons und Timelines, die du einfach auf deiner Webseite einbinden kannst.

Eines der bekanntesten ist das Facebook Page Plugin Tool. Diese ermöglicht deinen Webseiten Besuchern, deine Page zu liken, ohne dass sie diese verlassen müssen.

facebook-seite-erstellen-seiten-plugin.jpg

Gewinnspiele

Gewinnspiele sind ein beliebtes Mittel, um Fans, Shares oder Likes zu generieren. Die beiden Tools ShortStackund Gleam können dir helfen, eine solches Gewinnspiel professionell umzusetzen.

WAS FUNKTIONIERT UND WAS NICHT?

Natürlich ist es wichtig nachzuvollziehen, welche Posts oder Social Media Aktivitäten, welche Wirkung hatten. Facebook bietet dir unter dem Reiter Statistiken. Eine große Anzahl von Daten, die dir helfen besser zu verstehen, welcher Content bei deinen Fans gut angekommen ist, wann sie Online sind, wie groß deine Reichweite war, wieviele Menschen deine Page geliked/unliked haben.

Auf der Startseite bekommst du eine Übersicht über deine Seitenstatistiken und über die einzelnen Reiter, kannst du Detailinformationen abfragen.

SOCIAL MEDIA TOOLS

Der Markt für Social Media Tools ist groß und relativ unübersichtlich. Eines der besten Tools auf dem Markt, das auch wir hier bei Marketing Held benutzen, ist ohne Frage Buffer.

Buffer hat sich in den letzten Jahren vom kleinen Start-Up zu einer bekannten Markte in diesem Segment entwickelt.

Buffer ist ein Social-Media-Sharing Tool, dass dir viel Arbeit abnimmt. Du kannst alle gängigen Social Media Kanäle, wie z.B.: Facebook, Twitter, Google+ oder Pinterest, in dem Tool einbinden.

Buffer erlaubt dir eine Statusmeldung zu erstellen und diese an alle Social Media Kanäle zu verbreiten.

Buffer gibt dir zusätzliche Statistiken, um die Performance deiner Facebook Posts auszuwerten. Eine großartige Funktion, ist das “Optimal Timing Tool” , Buffer zeichnet auf, wann deine Posts am meisten geliked, geshared oder kommentiert worden und hilft dir anschließend die beste Posting-zeit für deine Posts herauszufinden.

Die kostenpflichtigen Pläne erweitern die Funktionalität der Software. Allerdings bietet Buffer einen kostenlosen Account an, der für den Anfang vollkommen reicht.

UND JETZT BIST DU DRAN

Teile deine Erfahrungen und Tipps rund ums Thema Facebook Seite erstellen. Vielleicht sind auch irgendwelche Fragen offengeblieben? 

Wir freuen uns über Kommentare!